Teilen ist sozial – 4 doppelte Push-ups zur Reanimation Deiner Fans

01.01.2016 Weber | Allgemein, Social Trend

Hunderte von Inhalten geistern durch die Weiten der sozialen Netze. Vieles bekommen auch Deine Fans am Rande mit. 

Doch trotz der großen Content-Menge und der vielen Mühe werden viele Inhalte nicht geteilt und dümpeln auf dem Social Ocean dahin. 

Dieser Artikel präsentiert Dir vier doppelte Push-ups zur Reanimation deiner Fans. 

Push-up 1: Plugins und Buttons 

Der Besucher braucht es einfach. Der Content muss direkt auf Facebook, Twitter oder anderen Social Networks landen. Am besten mit einem einfachen Klick. 

Egal ob Blog, Website oder Landingpage. Die entsprechenden Sharing-Buttons dürfen nicht mehr fehlen. Es gibt eine Vielzahl von Social Plugins, die einfach eingebunden werden können. Wer den User nicht beim Teilen unterstützt, verschenkt großes Potenzial. 

Push-up 2: Bedanken und Belohnen 

Oft ist es nur eine Kleinigkeit, die darüber entscheidet, ob sich der Besucher die Mühe gibt, kurz auf Teilen zu klicken. Kleine Belohnungen fürs Teilen können die Motivation stark steigen. 

Ein Klassiker sind Facebook-Gewinnspiele, an denen man teilnimmt, indem man einen Beitrag in seiner Chronik teilt. In den meisten Fällen sind Gewinnspiele ein Booster für Shares, Likes und Kommentare. 

Aber es geht auch andersrum. Einfach mal Danke sagen, wenn jemand etwas geteilt hat. Hierzu gibt es Möglichkeiten wie Rabatte, Geschenke oder einfach mal ein „Danke“-Kommentar. Einen Fan, den du überraschend belohnst, wirst du doppelt beeindrucken. Eine unerwartete Freude bleibt viel länger in Erinnerung. 

Push-Up 3: visuell und emotional 

Reine Textbeiträge? Das ist so wirkungsvoll wie der auf A5 kopierte schwarz-weiß Flyer.  

Unkommentierte Bilder oder Links? Gut, diesmal hat der Flyer noch eine aufgedruckte Telefonnummer. 

Um die Aufmerksamkeit deiner Fans zu bekommen, müssen die Beiträge ansprechend sein. Wichtig ist dazu eine visuelle Aufbereitung und eine emotionale Komponente. 

Visuell heißt das Videos und Bilder, aber auch Links mit interessanten Grafiken und kreativen, passenden Texten zu versehen. So wird der Content besser und intensiver wahrgenommen. Der visuelle Inhalt fällt beim Betrachter schlicht weg viel mehr auf. 

Auf dem visuellen Fundament setzt das emotionale Meisterbauwerk auf. 

Jeder liebt positive Emotionen, egal ob virtuell oder real. Wenn Du nun eine Emotion hervorrufen möchtest, musst du Begeisterung, Belustigung, Anerkennung oder Erstaunen wecken. 

Selbstverständlich können auch negative Emotionen wie Ärger oder Missverständnis zum Teilen anregen, allerdings sollte man sich hier überlegen, mit welchem Motiv man beim Teilen erwähnt werden möchte. Schließlich will man einen positiven Multiplikator wecken und keinen Shitstorm auslösen. 

Push-Up 4: nützlich und interessant 

Zuletzt stellt sich die wichtigste Frage: Warum? 

Ist dein Beitrag in irgendeiner Form nützlich für die digitale Welt? Findet irgendwer die Aussage dahinter interessant?  

Suche für dich selbst den Mehrwert. Denn genau diesen Mehrwert werden die Leser auch suchen. Wenn die Leser ihn finden, werden sie deinen Inhalt teilen und weiterverbreiten. 

Enthält dein Content nützliche Informationen? Hast du ein neues How-To? Hast du informative Artikel mit Tipps? Was bringt der Artikel dem Leser? Was bringt er den Freunden des Lesers? 

Versuche, dich mit Leuten zu verbinden, die ähnlich denken oder dieselben Interessen haben wie du. Dein Inhalt kann toll und wertvoll sein, aber nur bei der richtigen Zielgruppe. Nutze Gruppen, Seiten, Fürsprecher, Foren und andere Plattformen, die thematisch zu deinen Inhalten passen. 

Nur durch die Kombination von Mehrwert und der richtigen Zielgruppe für den Mehrwert kannst du wirkungsvoll punkten. 

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.